hintergrundbild

"Fischmigration und Fischschutzmaßnahmen"
16.-17. Mai 2017 im Umweltbundesamt in Dessau

Die diesjährige Veranstaltung des Forums hat den thematisch breit angelegten Ansatz des Forums weitergeführt, aber insbesondere dem Wunsch nach fachlicher Vertiefung Rechnung getragen. Im Fokus der wissenschaftlichen Tagung stand die Vorstellung und Diskussion aktueller Forschungs- und Entwicklungsvorhaben aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu folgenden thematischen Schwerpunkten:

  • Fischabwanderung in staubeeinflussten Flussstrecken
  • Fischverhalten an Fischschutz- und Fischabstiegseinrichtungen
  • anthropogene und natürliche Mortalität in den Wanderrouten und vorhabensspezifische Bewertungsansätze
  • technische Maßnahmen des Fischschutzes und Fischabstiegs an  Wasserkraftanlagen, Pumpspeicherkraftwerken und Siel-& Schöpfwerken

Außerdem wurde anhand der vorgestellten Forschungsarbeiten der bestehende und zukünftige Handlungs- oder Forschungsbedarf bezüglich Fischschutz und Fischabstieg aus administrativer, rechtlicher, politischer und wissenschaftlicher Sicht reflektiert.

Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Fischschutz- und Fischabstiegssystem nach EBEL, GLUCH und KEHL gelegt, dem eine wichtige Bedeutung für den derzeitigen und zukünftigen technischen Fischschutz und Fischabstieg zukommt. Das umfangreiche Umsetzungs- und Erfahrungswissen das Sachsen-Anhalt diesbezüglich aufweisen kann, wurde im Rahmen der Tagung und der anschließenden Exkursionen präsentiert.

 

Programm

Hier steht Ihnen das Programm als Download zur Verfügung.
 

Präsentationen
 

16. Mai 2017
 

Einführung Forum Fischschutz & Fischabstieg Stephan Naumann, Umweltbundesamt

Leitrechen-Bypass-System nach Ebel, Gluch & Kehl (Praxis-Beispiele WKA 0,05 - 2 MW) Arne Gluch, Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Fischabstieg an kleinen Wasserkraftanlagen in Österreich Pablo Rauch und Dr. Günther Unfer, BOKU, Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement

Fischabstieg an Wasserkraftanlagen in der Schweiz Dr. Martin Huber Gysi, Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK, Bundesamt für Umwelt BAFU

Radiotelemetrie der Smoltabwanderung an Diemel, Kinzig, Sieg Prof. Dr. Jost Borcherding, Universität Köln

Fischschutz am Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht/Elbe – Methoden Nicola Mast, Institut für angewandte Ökologie

Fischschutz am Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht/Elbe – Ergebnisse Dr. Vanessa Rosenfellner, Institut für angewandte Ökologie
 

17. Mai 2017
 

Siel-& Schöpfwerke: Maßnahmen zum Abstieg = ? Dr. Oliver-David Finch, NLWKN & Jeroen Huisman, Wageningen University and research centre

Monitoringaktivitäten an Oberflächenbypässen der Pilotanlage Unkelmühle, Sieg Dr. Detlev Ingendahl, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

BfN Vorhaben "Fachplanerische Bewertung von WKA“ (Fisch-Mortalitätsindex) Dr. Christian Wolter, IGB Berlin (Präsentation steht nicht zur Verfügung)

Einführungsvortrag zu den Exkursionen: Durchgängigkeit / Exkursionsroute WKA Raguhn, FFA Muldestausee, WKA Planena Arne Gluch, Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt

Datum 
16. Mai 2017 bis 17. Mai 2017
Ort 
Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland
Ansprechpartner 

Inhatliche Fragen
Ecologic Institut
Ulf Stein | ulf.stein@ecologic.eu
Eleftheria Kampa | eleftheria.kampa@ecologic.eu

Umweltbundesamt
Stephan Naumann | Stephan.Naumann@uba.de

Logistische Fragen
Ecologic Institut
Jennifer Reck – info@forum-fischschutz.de