hintergrundbild

Die Wasserkraftanlage befindet sich im Mittellauf der Elz. Diese wurde als Baden-Württembergisches Programmgewässer zu Wiederansiedlung des Lachses ausgewiesen und mündet direkt in den Rhein. Das Kraftwerk wird über eine 600 m lange Druckrohrleitung mit dem Betriebsabfluss beschickt und ist mit zwei Francis-Spiralturbinen ausgestattet. Die Gesamtleistung liegt bei 320 kW und die Durchströmung liegt bei 3,3 m³/s. Die Länge der Ausleitungsstrecke berägt 1.750 m. Die Wasserkraftanlage ist mit einem 60° zur Sohle geneigten 10 mm Rechen und einem oberflächennahen Bypass ausgerüstet. Baujahr 2000. (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita (2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Beschreibung Fischschutzeinrichtung 

Der 10 mm Rechen, mit einer Neigung von 60° zur Sohle hin, ist als Fischschutzmaßnahme für ein Lachsgewässer geeignet. Die Anströmgeschwindigkeit entspricht mit 0,51 m/s dem Bemessungswert. (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita(2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Beschreibung Fischabstiegseinrichtung 

Der oberflächennahe Bypass (Spülrinne) wird permanent dotiert und ist bei einer Breite des Kronenausschnitts im Rechen von 1,5 m gut auffindbar. (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita(2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Beschreibung der Begleituntersuchung 

Laut BLASEL (2010) sind die Leitwirkung des Rechens und der Einstieg in den Bypass bei eingehaltenem Stauziel positiv zu bewerten. Unterschreiten des Stauzieles führe zu Verlust der Funktionsfähigkeit. Die Bypassrinne endet zu früh. Auf der nachfolgenden Betonsohle könnten sich die Fische wegen der zu geringen Wassertiefe verletzen. (BLASEL (2010): "Funktionskontrollen an Fischabstiegsanlagen unterschiedlichen Bautyps in Baden- Württemberg", Vortrag im Rahmen der 21. SVK-Fischereitagung des Sachverständigen Kuratoriums für Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau, Landespflege, Weinbau, Binnenfischerei, Pferde (SVK), Bad Nenndorf, am 15.3. und 16.3.2010 in Künzell) (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita(2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Gewässer 
Elz
Koordinaten 
Breitengrad: 48° 7' 31.966" N
Längengrad: 7° 59' 44.693" E
Eintrag erstellt am: 07. April 2017
Zuletzt geändert am: 10. April 2017