hintergrundbild

Die Wasserkraftanlage befindet sich am Ende eines ca. 6,5 m langen Ausleitungskanals, der ca. 30 % des Abflusses aus der Murg ableitet. Das Kraftwerk ist mit einer 119 kW starken Francisturbine ausgestattet. Der Durchfluss liegt bei 4,6m³/s. Am Einlauf zur Turbine befindet sich ein 60 ° zur Sohle geneigter 10 mm-Vertikalrechen. (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita(2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Beschreibung Fischschutzeinrichtung 

Am Einlauf zur Turbine befindet sich ein zur Sohle geneigter 10 mm-Vertikalrechen, welcher für den Fischschutz und den Fischabstieg in einem Lachsgewässer geeignet ist. Der hydraulische Knickarmreiniger führt das Rechengut in die oberhalb des Rechens angebrachte Spülrinne, die diskontinuierlich über eine Klappe gespült wird. (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita(2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Beschreibung Fischabstiegseinrichtung 

Am oberen Ende des Rechens befindet sich eine Spülrinne, worüber die Fische abgeleitet werden können. Die Anströmgeschwindigkeit entspricht mit 0,45 m/s den technischen Anforderungen an den Fischschutz.

Beschreibung der Begleituntersuchung 

Laut BLASEL (2010) ist der Einstieg in die Bypassrinne behindert, da die Wassertiefe über der Rechenoberkante nur 9 cm beträgt. Der Bypass wurde bei Versuchen mit Smolts nur angenommen, wenn eine kontinuierliche Strömung über das Spülschütz erzeugt wurde. Am Ausstieg des Bypasses lag eine zu geringe Wassertiefe im Unterwasser vor. (BLASEL (2010): „Funktionskontrollen an Fischabstiegsanlagen unterschiedlichen Bautyps in Baden- Württemberg“, Vortrag im Rahmen der 21. SVK-Fischereitagung des Sachverständigen Kuratoriums für Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau, Landespflege, Weinbau, Binnenfischerei, Pferde (SVK), Bad Nenndorf, am 15.3. und 16.3.2010 in Künzell) (In: Anderer, Pia; Dumont, Ulrich; Massmann, Edith; Keuneke, Rita(2012): Wasserkraftnutzung in Deutschland Wasserrechtliche Aspekte, ökologisches Modernisierungspotenzial und Fördermöglichkeiten. Hrsg.: Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau, 389 Seiten. ISSN 1862-4804).

Gewässer 
Murg
Koordinaten 
Breitengrad: 48° 51' 12.802" N
Längengrad: 8° 12' 24.599" E
Beteiligte Institutionen 
(Anlagenbetreiber)
Eintrag erstellt am: 07. April 2017
Zuletzt geändert am: 10. April 2017