hintergrundbild

Die Wasserkraftanlage Unkelmühle der innogy SE wurde 1924 in Betrieb genommen. Sie verfügt über 3 Francis-Turbinen und eine Leistung von 420 kW. Die Anlage verfügt über 2 Fischaufstiege, eine Rauhe Rampe auf dem linken Ufer im Bereich des Wehres sowie einen neu angelegten Vertical Slot Fischpass am Krafthaus.

Beschreibung Fischschutzeinrichtung 

Beim Umbau der Anlage zu einer Pilotanlage für den Fischschutz und den Fischabstieg wurde ein flach geneigter Vertikalrechen (Stababstand 10 mm) eingebaut. Durch die Vergrößerung der Rechenfläche und eine neue Rechenreinigungsanlage soll die Anströmgeschwindigkeit von 0.5 m/s am Rechen nicht überschritten werden.

Beschreibung Fischabstiegseinrichtung 

Am oberen Ende des Rechens befinden sich an allen drei Turbinen jeweils zwei oberflächennahe Bypässe, die über eine (Geschwemmsel-) Rinne den Fischen den Abstieg in die Sieg ermöglichen. Zusätzlich befinden sich an der flussabwärts links gelegenen Turbine 3 als Aalrohre bezeichnete Einstiegsöffnungen in der seitlichen Wand des Obergrabens in drei verschiedenen Wassertiefen. Neben diesen Aalrohren soll auch die am Fuß des Vertikalrechens angelegte "Bottom Gallery" am Boden des Obergrabens den abwandernden Aalen eine Abstiegsmöglichkeit bieten.

Beschreibung der Begleituntersuchung 

Im Auftrag des Landes NRW wird ein biologisches Monitoring des Fischschutzes und des Fischabstieges durchgeführt. Dabei werden die Abstiegsöffnungen durch ein Monitoring an den nachgeschalteten Fangeinrichtungen in den Wanderzeiten der Lachssmolts (Frühjahr) und der Blankaale (Herbst) überprüft. Zusätzlich wird die Abwanderung von mit Sendern versehenen Lachssmolts und Blankaalen mit Hilfe der Radiotelemetrie untersucht. Dabei sollen alle Wanderkorridore am Standort und eine mögliche Schädigung abwandernder Fische erfasst werden. Ergebnisse der Begleituntersuchung Downstream migration of Atlantic salmon smolt at three German hydropower stations stehen online zur Verfügung.

Gewässer 
Sieg
Koordinaten 
Breitengrad: 50° 46' 3.889" N
Längengrad: 7° 30' 1.591" E
Finanzierung 

Kooperation des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem Betreiber der Anlage, der innogy SE.

Ansprechpartner 

Dr. Detlev Ingendahl
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
Ref. IV-6, Flussgebietsmanagement, Gewässerökologie, Hochwasserschutz
40190 Düsseldorf

Tel.: +49-211-4566228
E-Mail: detlev.ingendahl@mulnv.nrw.de

Beteiligte Institutionen 
(Betreiber der Anlage)
(Wissenschaftliche Koordination, Auswertung Biologisches Monitoring)
(Unterauftragnehmer Funktionskontrollen)
Eintrag erstellt am: 30. Mai 2016
Zuletzt geändert am: 15. November 2017