hintergrundbild
Forschung & Entwicklung

Protection and Restoration of Fish Migration in Rivers Worldwide

Diese internationale Veröffentlichung gibt einen Überblick über verschiedene Fischschutzprojekte weltweit, dargestellt aus Perspektive der Fischerei, des Flussgebietsmanagements, von Forschungsinstitutionen sowie Umwelt- und Naturschutzverbänden. Die Veröffentlichung steht auf der Publikations-Website From Sea to Source 2.0 als kostenloser Download zur Verfügung.

Standort

Die Wasserkraftanlage Baiersdorf-Wellerstadt befindet sich an der Regnitz nördlich von Erlangen. Die Fallhöhe beträgt 2,3 m, der Ausbaudurchfluss der beiden verbauten Kaplanturbinen beträgt jeweils 16 m³/s. Das Kraftwerk hat eine Ausbauleistung von 2x324 kW. Im Jahr 2012 wurden Fischschutz- und Fischabstiegseinrichtungen nachgerüstet.

Standort

Am Standort Mühlwand Pressel im Lachsgewässer Göltzsch befindet sich ein Ausleitungskraftwerk mit einem Horizontalrechen und einem Stababstand von 15 mm. Vor dem Feinrechen befindet sich eine oberflächennahe Leiteinrichtung mit Bypass. Die Fischabstiegsanlage wurde 2018 in Betrieb genommen.

© Ulf Stein
Grundlagen & Aktivitäten

Praktische Unterstützung für Fragen des Fischschutzschutzes und Fischaufstieges kann innerhalb dieses Projektes abgedeckt werden. Interessensbekundungen können bis zum 31. März 2018 eingereicht werden.

Standort

Am Standort Niederschlema Poppenwald im Lachsgewässer Zwickauer Mulde befindet sich ein Ausleitungskraftwerk (580kW) mit einem Vertikalrechen und einem Stababstand von 20 mm. Es befindet sich eine sohlnahe Fischabstiegseinrichtung System Dettelbach mit Leiteinrichtung, Bypass und Kontrollkammer an der WKA.

Grundlagen & Aktivitäten

Seit März 2018 liegt die Publikation in der 3. Auflage vor. Nunmehr wird diese in 15 europäischen und außereuropäischen Staaten für die Planung, Begutachtung und behördliche Prüfung von Fischschutz- und Fischabstiegssystemen sowie für die akademische Lehre und Forschung im Fachgebiet genutzt.

Grundlagen & Aktivitäten

VDFF Fachinformation

Mit dieser Fachinformation will der VDFF dazu beitragen, die besten derzeit verfügbaren Techniken als "Stand der Technik" sowie die besten derzeit verfügbaren Bemessungsregeln und Prognosemethoden als "Stand des Wissens" zu etablieren.

Standort

Der Beyenburger Stausee ist im Jahre 1950 in seiner jetzigen Form errichtet worden und liegt Stromauf einer Schlinge der Wupper. Die Talsperre wird vom Wupperverband betrieben und ist eine der Kleinsten im Bergischen Land. Sie dient neben der Stromproduktion insbesondere dem Hochwasserschutz und der Niederwasseraufhöhung. Aufgrund eines hohen Sedimenttransportes aus der Wupper sind kontiniuerliche Ausbaggerungsaktivitäten notwendig. Im Jahre 2011 wurde ein 190 m langes, weitläufiges Umgehungsgerinne in Riegelbauweise ergänzt.

Standort

Der Wasserkraftstandort der Reuschenberger Mühle liegt etwa 5 km stromauf der Mündung der Wupper in den Rhein. 1847 wurde die Reuschenberger Mühle mit der angeblich ersten Turbine des Rheinlands zunächst als Weizen- und Ölmühle errichtet. 1930 wurde die historische Mühle von Papierherstellung auf Stromerzeugung umgestellt. Die zwei Francis-Turbinen wurden 1988 durch zwei Kaplan-Turbinen ersetzt und haben eine Leistung von 428 kW.

Weitere Informationen:

Standort

Das Kraftwerk Berndorf befindet sich an der Mürz in der Steiermark. Die Anlage verfügt über eine Fischaufstiegsschnecke mit zusätzlicher Lockströmung für die Leitfischart Huchen (100 cm).

Seiten