hintergrundbild
Factsheet

Überblick über Instrumente des Fischschutzes in Deutschland

Die Kernaussagen des Fact Sheets Nr. 02 sind:

Standort

Die Wasserkraftanlage Kemnade wurde am Wehr an der Ruhr im Jahre 2011 fertiggestellt. Das Laufwasserkraftwerk mit einer Kaplanturbine hat eine Leistung von 750 kW und erzeugt jährlich circa 3,6 Millionen Kilowatt. Der maximale Durchfluss beträgt 35 m3/s, die Fallhöhe liegt bei 2,4 m.

Cover der Broschüre "Pilotanlage Fischschutz und Fischabstieg"
Grundlagen & Aktivitäten

Mit der Pilotanlage für den Fischschutz am Wasserkraftwerk Unkelmühle in Windeck an der Sieg werden abwandernde Lachse und Aale statt durch die Turbinen über einen Bypass gefahrlos in das Flussbett unterhalb der Wasserkraftanlage geführt. In einem begleitenden Monitoring werden die Auswirkung sowohl auf den Fischbestand als auch auf den Betrieb und die Energieerzeugung dokumentiert.

Forschung & Entwicklung

Dieser Bericht umfasst die Ergebnisse des betrieblichen Monitorings der Wasserkraftanlage Unkelmühle sowie die Ergebnisse aus den bisher unveröffentlichten jährlichen Zwischenberichten des biologischen Monitorings (Heermann et al. 2015, 2016) sowie den veröffentlichten englischsprachigen NINA-Fachberichten zur Aal und Lachsabwanderung (Økland et al. 2016, 2017a, b). Weiterhin werden Ergebnisse aus den Berichten des biologischen (Fang-) Monitorings (Staas et al.

Forschung & Entwicklung

The aim of this study was to examine migration routes and losses of Atlantic salmon smolts past the Unkelmühle hydropower station in the Sieg.

Standort

Der Beyenburger Stausee ist im Jahre 1950 in seiner jetzigen Form errichtet worden und liegt Stromauf einer Schlinge der Wupper. Die Talsperre wird vom Wupperverband betrieben und ist eine der Kleinsten im Bergischen Land. Sie dient neben der Stromproduktion insbesondere dem Hochwasserschutz und der Niederwasseraufhöhung. Aufgrund eines hohen Sedimenttransportes aus der Wupper sind kontiniuerliche Ausbaggerungsaktivitäten notwendig. Im Jahre 2011 wurde ein 190 m langes, weitläufiges Umgehungsgerinne in Riegelbauweise ergänzt.

Seiten