hintergrundbild

Die Katzwerke befinden sich in Weisenbach im Murgtal zwischen Rastatt und Freudenstadt. Die Murg fließt in diesem Abschnitt als Gewässer II.O entlang der B462 von Süden nach Norden. Sie weist am Standort einen mittleren Abfluss von etwa 13,65 m3/s auf. Die Murg von der Rheinmündung bis nach Baiersbronn ist Programmgewässer für die Wiederansiedlung des Atlantischen Lachses. Bei der Anlage handelt es sich um ein Ausleitungskraftwerk mit einer etwa 500 m langen Ausleitungsstrecke. Die Anlage wurde in den Jahren 2014/15 energetisch und ökologisch modernisiert. Zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit wurde ein Fischschutz mit Abstieg errichtet, eine neue Fischaufstiegsanlage gebaut und ein ökologisch angemessener Mindestabfluss festgelegt. Gleichzeitig wurde die Ausbauwassermenge erhöht und der Maschinensatz modernisiert. Die alten Turbinen (Voith) stammen aus den 1920er Jahren und wurden durch zwei doppelregulierte Kaplan-Schachtturbinen ersetzt.

Ausbaudurchfluss Wasserkraftanlage 
13,65 m³/s
Leistung Wasserkraftanlage 
585,00 kW
Land 
Bundesland 
Flussgebiet 
Gewässer 
Murg
Fischregion 
Zielfischarten 
Fischschutzeinrichtung 
Baujahr Fischschutzeinrichtung 
≻ 2010 ≺ = 2015
Dotation Bypass 
0,25 m³/s
Beschreibung Fischschutzeinrichtung 

Zur Anströmung ca. 30° schräg gestellter Horizontalrechen mit lichter Stabweite von 15 mm. Die Oberkante des Rechens liegt 15 cm unterhalb des Stauziels und die Unterkante mind. 60 cm über der Sohle. Bei Ausbauwassermenge beträgt die Normalgeschwindigkeit am Rechen ca. 0,4 m/s.

Anzahl der Rechenfelder 
1
Fischabstiegseinrichtung 
Bypass
oberflächennaher Bypass
Baujahr Fischabstiegseinrichtung 
≻ 2010 ≺ = 2015
Beschreibung Fischabstiegseinrichtung 

Als erprobte Weiterentwicklung wurde ein V-förmiger Ausschnitt in die Obertafel des Doppelschützes vorgenommen, an welchen ein gekrümmtes Gerinne als Nachlauf aufgesetzt wird. Hierdurch erfährt der Betriebsdurchfluss von 250 l/s eine weitgehend harmonische Beschleunigung. Die Breite der Nische beträgt rund 0,5 m, die Tiefe bei Stauziel 0,42 m. Die Wassertiefe im Bereich des auftreffenden Wasserstrahls liegt bei > 0,9 m. Zielart: Atlantischer Lachs.

Beschreibung der Begleituntersuchung 

Überprüfung der Hydraulik, Geometrien und potenzielle Schadstellen sowie Abnahme

Finanzierung 

Vollständige Finanzierung durch den Betreiber

Ansprechpartner 

Regierungspräsidium Karlsruhe
Dr. Frank Hartmann
Schloßplatz 4-6
76131 Karlsruhe

Tel: +49-721-9263741
Fax.: +49-721-9263802

Beteiligte Institutionen 
(Planung und Umsetzung)
Bildergalerie 
Dr. Frank Hartmann, Regierungspräsidium Karlsruhe
Dr. Frank Hartmann, Regierungspräsidium Karlsruhe
Dr. Frank Hartmann, Regierungspräsidium Karlsruhe
Eintrag erstellt am: 26. Januar 2017
Zuletzt geändert am: 25. März 2020