hintergrundbild

Fehlermeldung

Notice: Undefined index: und in geocoder_widget_get_entity_field_value() (Zeile 358 von /srv/www/htdocs/forum-fischschutz.de/sites/all/modules/geocoder/geocoder.widget.inc).

Das Wasserkraftwerk Neubukow nutzt eine Fallhöhe von 4 m über 2 Francisturbinen. Der Hellbach mündet unmittelbar in das Salzhaff (Ostsee).

Beschreibung Fischschutzeinrichtung 

Der Vertikalrechen weist 30 mm Stababstände auf. Diesem Rechen ist noch ein Grobrechen (200 mm Stababstand) vorgeschaltet.

Beschreibung der Begleituntersuchung 

Für die Untersuchung der Schädigungsrate wurde eine zweiflügelige Bügelreuse eingesetzt. Zwei 10 m lange, 1,9 m hohe Flügel mit einer Maschenweite von 18 mm mündeten in einen Trichter zur Reuse. Die 1. Kehle führte in einen 2,1 m langen Reusenteil mit 15 mm Maschenweite, die 2. Kehle verengte auf 60 cm Durchmesser und 10 mm und die 3. Kehle auf 8 mm Maschenweite. Die Fische wurden 2 Tage gehältert. Es wurde eine Schädigungsrate von 29,4 % (davon 1,0 % letal) festgestellt.

BOCHERT R., LILL D., SCHAARMIDT T., BURCKHARDT R., UBL C. (2004): Untersuchung von möglichen Fischschäden im Wirkungsbereich von Kleinwasserkraftanlagen in Mecklenburg-Vorpommern. Im Auftrag von: Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern. Fachgutachten. Broderstorf.

Gewässer 
Hellbach
Koordinaten 
Breitengrad: 54° 2' 2.101" N
Längengrad: 11° 40' 2.255" E
Beteiligte Institutionen 
Eintrag erstellt am: 01. Februar 2017
Zuletzt geändert am: 15. März 2017