hintergrundbild

Die Wasserkraftanlage Elpertshofen wurde 2018 modernisiert (Turbine). Die Anlage hat einen Gesamtausbaudurchfluss von 7,5 m3/s bei einer Fallhöhe von 3,40 m. Bei der zum Einsatz kommenden Turbine handelt es sich um eine Kaplanturbine.

Die gesamte installierte Leistung beträgt 220 kW.

Es ist eine naturnahe Fischaufstiegsanlage vorhanden.

Die vorhandene Fischschutzanlage ist ein  Vertikalrechen mit 20 mm Stababstand. Der geplante Fischschutz ist ein Horizontalrechen 15 mm mit direktem Abstiegskorridor am Ende über Öffnungen in der kombinierten Schütz-Klappen-Konstruktion, Sohlleitwand mit mind. 55 cm Höhe

Zum Fischabstieg werden oberflächennahe und sohlnahe Öffnungen direkt am Ende des Horizontalrechens angeordnet (geplant).

Die Jahresstromerzeugung beträgt ca. 900.000 kWh im Jahr.

Bei der geplanten Modernisierung  wird ebenfalls eine Stauzielerhöhung durchgeführt.

Ausbaudurchfluss Wasserkraftanlage 
7,50 m³/s
Leistung Wasserkraftanlage 
220,00 kW
Land 
Bundesland 
Flussgebiet 
Gewässer 
Jagst
Fischregion 
Zielfischarten 
Fischschutzeinrichtung 
Baujahr Fischschutzeinrichtung 
≻ 2010 ≺ = 2015
Dotation Bypass 
0,20 m³/s
Beschreibung Fischschutzeinrichtung 

Die vorhandene Fischschutzeinrichtung ist ein Vertikalrechen mit 20 mm Stababstand. Es ist geplant die vorhandene Fischschutzeinrichtung auszutauschen durch einen Horizontalrechen 15 mm mit direktem Abstiegskorridor am Ende über Öffnungen in der kombinierten Schütz-Klappen-Konstruktion und einer Sohlleitwand mit mind. 55 cm Höhe.

Höhe des größten Rechenfeldes  
1,45 m
Breite des größten Rechenfeldes 
15,00 m
Stababstand Rechen 
≻ 10mm ≺= 15mm
Anzahl der Rechenfelder 
1
Fischabstiegseinrichtung 
oberflächennaher Bypass
sohlnaher Bypass
Beschreibung Fischabstiegseinrichtung 

Geplant: Oberflächen und sohlnahe Öffnung direkt am Ende des Horizontalrechens

Ansprechpartner 

Herr Fritz Eberlein

Bildergalerie 
Das Foto zeigt das Krafthaus von innen mit Turbine.
Das Foto zeigt das den vorhandenen Fischschutz im Jahr 2010.
Das Foto zeigt den Planungszustand des Einlaufbereichs.
Eintrag erstellt am: 07. Juni 2021
Zuletzt geändert am: 07. Juni 2021